IAM Cloud-Plattform für das Gesundheitswesen

Zusammen mit Microsoft hat Imprivata eine IAM Cloud-Plattform für das Gesundheitswesen entwickelt. (Foto: Production Perig - Fotolia.com)

Gemeinsam mit Microsoft hat Imprivata nun die erste Ende-zu-Ende verschlüsselte Identity- und Access-Management (IAM) Cloud-Plattform für das Gesundheitswesen entwickelt. Damit sollen klinische Anwender Cloud-Technologien besser nutzen können.

Die IAM Cloud-Plattform ermöglicht Imprivata-Kunden aus dem Gesundheitswesen einen nahtlosen Zugang zu Microsoft Cloud-Anwendungen wie Microsoft Office 365 und anderen Diensten. „Dabei nutzt die Plattform die bestehende Infrastruktur der gemeinsamen Kunden und erhöht so den Return-on-Investment (ROI) ihrer aktuellen und zukünftigen IT-Investitionen“, sagt Gus Malezis, President und CEO von Imprivata.

Single Sign-On-Lösung

Als ersten Schritt der Zusammenarbeit hat Imprivata jetzt Healthcare Seamless SSO vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Single Sign-On-Lösung für alle medizinischen Arbeitsplätze und mobilen Endgeräte. Sie erweitert die Tap-In- und Tap-Out-Funktionen von Impivata OneSign und soll mittels Badge-Authentifizierung einen einfachen Zugriff auf Office 365 und jede andere mit Microsoft Azure Active Directory verbundene Anwendung ermöglichen. Dazu zählen auch die Cloud-basierten Anwendungen im Microsoft Azure Marketplace.

Zeitersparnis

Durch den Einsatz von Healthcare Seamless SSO ist es für Microsoft-Anwender nicht erforderlich, wiederholt Benutzernamen und Passwörter eingeben zu müssen, um auf Programme und Anwendungen zuzugreifen. Durch die Nutzung von Imprivata OneSign kann Healthcare Seamless SSO dem Hersteller zufolge für alle Arten von Anwendungen verwendet werden. Medizinisches Personal soll dadurch bis zu 45 Minuten pro Schicht einsparen können, was auch die Akzeptanz der elektronischen Krankenakte erhöhen soll.