Fonds für Digital Health-Startups

Apex Ventures setzt auf den Markt für digitale Gesundheitslösungen
Apex Ventures setzt auf den Markt für digitale Gesundheitslösungen (Foto: © stokkete/123rf.com)

Die europäische Venture-Capital-Gesellschaft Apex Ventures legt einen neuen Fonds auf, den Apex Digital Health. Dafür sollen 50 Millionen Euro an Kapital gewonnen werden. Der Fokus liegt auf jungen Unternehmen, die Technologien und Anwendungen für den Gesundheitsbereich entwickeln.

Digital Health, also digitale Gesundheitslösungen, sind weltweit ein Wachstumsmarkt. Nach Prognosen des indischen Marktforschungsunternehmen Graphical Research soll der Markt in Europa bis 2025 auf rund 170 Milliarden US-Dollar anwachsen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von rund 39 Prozent.

Gute Voraussetzungen

Aufgrund der wachsenden Bevölkerung, steigenden Lebenserwartung sowie zunehmenden Kosten gibt es im Gesundheitsbereich großen Bedarf an neuen und innovativen Lösungen. Gleichzeitig hat es in den vergangenen Jahren gewaltige Fortschritte im technologischen Bereich gegeben, etwa bei künstlicher Intelligenz (KI) und der Bildanalyse. Hinzu kommt, dass es heute eine große Anzahl junger Menschen gibt, die mit diesen Technologien umgehen können, da sich auch in der Aus- und Weiterbildung viel getan hat, etwa im Bereich der Datenanalyse. Damit wurde die Grundlage geschaffen, mit vergleichbar geringen Kosten ein Technologieunternehmen zu gründen.

Expertise bereits aufgebaut 

Apex Ventures beschäftigt sich seit längerem intensiv mit dem Thema und hat bereits mit seinem ersten Fonds, dem Apex One, erfolgreich in mehrere Unternehmen aus dem Digital Health Bereich investiert: Etwa Image Biopsy Lab, das mit KI-Lösungen Ärzte bei orthopädisch-radiologischen Diagnosen unterstützt, und Contextflow, das mit Hilfe einer Suchmaschine für 3D-CT Scan Bilder und Deep Learning die Arbeit von Radiologen erleichtert. Andreas Riegler, Gründungspartner bei Apex Ventures: „Mit den technologischen Fortschritten der vergangenen Jahre, dem zunehmenden Know-how im Umgang mit diesen Technologien und dem großen Bedarf an neuen Lösungen im Gesundheitsbereich, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um noch stärker in diesen Bereich zu gehen“.

Mit Dr. Gordon Euller konnte ein international erfahrender Facharzt für Radiologie, Unternehmensberater bei McKinsey und Unternehmensgründer gewonnen werden, der als Partner für den Apex Digital Health Fond fungiert. Er ergänzt das bestehende Team und wird für die Auswahl und Begleitung der jungen Unternehmen, in die der Fonds investieren wird, verantwortlich sein.

Der neue Fonds will vor allem in europäische Startups und junge Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich investieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Deep Tech Unternehmen in der DACH-Region. Es sind aber auch Investitionen außerhalb Europas, etwa in den USA und Israel, geplant.