Brother-Datenbrille für Medizin und Industrie

CeBIT

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Brother-Geschäftsführer Matthias Kohlstrung auf der Messe CeBIT in Hannover.
Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ sich auf der CeBIT in Hannover die Datenbrille „AiRScouter“ von Brother-Deutschlandchef Matthias Kohlstrung (l.) vorführen. (Foto: Brother)

Mit „AiRScouter“ stellt Brother jetzt eine marktreife Datenbrille für den professionellen Einsatz vor. Sie soll im Gesundheitswesen ebenso zum Einsatz kommen wie in der Industrie, der Logistik und bei der Fernwartung.

Das Farb-LCD-Display liefert laut Hersteller ein scharfes und kontrastreiches 720p-Bild. Der flexible Displayarm erlaubt dem Nutzer durch die Anpassung der Anzeigeposition eine individuelle Einstellung des Betrachtungswinkels. Neben Vergrößerungen von Bildausschnitten lassen sich ebenfalls Fokuseinstellungen im Profil ablegen. Zudem wurde auch der ursprüngliche, unbewegliche Brillenclip durch ein Stirnband ersetzt, das bequem und fest auf dem Kopf sitzt und sich einfach der Kopfgröße anpassen lässt. Auch für Brillenträger soll die Datenbrille ohne Einschränkung nutzbar sein.

Im Gesundheitswesen lassen sich mit Hilfe von AiRScouter zum Beispiel Ultraschallbilder, Röntgen- und CT-Bilder sowie Vitalparameter einblenden. So hat der behandelnde Arzt den Patienten ohne Ablenkung stets im Blick. Auch bei der Montage von neuen medizintechnischen Geräten kann der AiRScouter durch Einblenden von Montageanleitungen hilfreich unterstützen.

Im Logistikbereich soll die Datenbrille mit „Pick-by-vision“ der Produktivität zu Gute kommen, da durch Anzeigen der exakten Artikelposition umständliches und langes Suchen nach Artikeln entfällt. Der eingeblendete Weg führt in optimaler Reihenfolge direkt zum Lagerplatz.

Bei der Fernwartung oder schwierigen Reparaturen, bei denen Techniker externe Hilfestellung durch Spezialisten benötigen, kann der AiRScouter mit einer mobilen USB-Kamera aufgerüstet werden. Der externe Fachmann erhält ein exaktes Bild der vor-Ort Situation übermittelt und kann Hinweise oder genaue Reparaturanweisungen direkt in das Sichtfeld der Datenbrille einblenden.

Ob im Gesundheitswesen, als Hilfe bei Aufbauanleitungen oder als Unterstützung bei der Fernwartung : Die direkte bildliche Darstellung soll in allen Bereichen Fehler verhindern und erheblich bei den einzelnen Arbeitsschritten unterstützen. Zudem hat der Anwender beide Hände frei und kann sich voll und ganz auf die auszuführende Tätigkeit konzentrieren.

Über einen HDMI-Anschluss an verschiedene Hardware wie Tablet-PC, Notebook, Desktop-Computer, oder Smartphone anschließen. Zu sehen ist der AiRScouter auf der diesjährigen Cebit (14. bis 18. März 2016 in Hannover) in Halle 3, Stand J06.