Ausgezeichneter Branchen-Nachwuchs

Die conhIT will talentiertem Branchennachwuchs als Karrieresprungbrett dienen (Foto: Messe Berlin).

Auf der diesjährigen conhIT wurden die drei besten Bachelor- und Masterarbeiten aus dem Fachbereich Medizininformatik prämiert. Preise erhielten Arbeiten mit praktischen Ansätzen, wie eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheitsversorgung durch IT ermöglicht werden kann.

Im Rahmen der diesjährigen conhIT vergab eine Expertenjury  die mit insgesamt 6.500 Euro dotierten Preise. Bei den Bachelor-Arbeiten belegte Andreas Keil von der Hochschule Heilbronn den ersten Platz, der die Jury mit mobilen Anwendung zur Verbesserung der Informationsgewinnung über (Notfall-) Patienten mithilfe eines NFC-Tags überzeugen konnte. Der Zweitplatzierte Stephan Sexauer von der Hochschule Reutlingen erstellte eine Anforderungsanalyse für eine mobile Anwendung zur Dokumentation des Geburtsvorganges mittels Partogramm. Wie die Patientenversorgung durch den Einsatz von elektronischen Qualitätsmetriken optimiert werden kann, zeigte Stefanie Ziegler von der Hochschule Mannheim und sicherte sich damit den dritten Platz.

Die Auszeichnung für die beste Master-Arbeit erhielt Konstantin Kinzel von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg/HS Heilbronn. Er demonstrierte den Einsatz von Datenbrillen zur ambulanten Wunddokumentation am Beispiel der Google Glass. Tommy Vinh Lam von der Hochschule Heilbronn zeigte eine Konzeption und prototypische Implementierung einer EMG-basierten Anwendung zur passiven Unterstützung in der Handtherapie unter Verwendung der Thalmic Myo und landete damit auf Platz zwei. Maren Juhr von der Technischen Universität Braunschweig evaluierte am Beispiel der Gesundheitsdatenbank für Niedersachsen transinstitutionelle Informationssysteme im Gesundheitswesen und belegte Platz drei. Im Anschluss an die Präsentation ihrer Arbeiten trafen die Preisträger die Sponsoren der Preisgelder CompuGroup Medical, Kyocera, medatixx und ID.

Bereits seit einigen Jahren fördern die conhIT und der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V. den Branchen-Nachwuchs, indem sie ihm auf dem Branchenevent ein Karrieresprungbrett in die digitale Gesundheitswirtschaft bieten. Auch im kommenden Jahr sollen die besten Arbeiten von Nachwuchstalenten ausgezeichnet werden. Interessierte können ihre Arbeiten noch bis zum 2. März 2017 für den conhIT-Nachwuchspreis 2017 einreichen. Informationen zur Messe stehen online zur Verfügung.