Auch die DMEA 2021 bleibt digital

Corona-bedingt findet auch 2021 keine DMEA in Berlin statt. (Foto: Messe Berlin)

Wie bereits die DMEA 2020 wird auch die für Juni geplante DMEA 2021 als rein digitale Veranstaltung stattfinden. Grund dafür ist die weiter unsichere Situation im Hinblick auf die Entwicklung der Corona-Pandemie. Das hat der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) jetzt mitgeteilt.

Die Entscheidung für eine rein digitale Ausrichtung haben die Veranstalter in Abstimmung mit den großen Industriepartnern und den Kooperationspartnern GMDS, BVMI, CIO-UK und KH-IT getroffen. „Wir hatten sehr gehofft, eine live-Veranstaltung durchführen zu können. Doch die aktuelle Einschätzung der Situation gibt dies leider nicht her“, sagt Jens Heithecker, Executive Vice President Messe Berlin. Um den Ausstellern und Teilnehmenden größtmögliche Planungssicherheit zu bieten, habe man sich daher gemeinsam mit dem bvitg zu diesem Schritt entschieden.

Start bereits Ende Mai

Die DMEA 2021 soll den Fachbesucherinnen und -besuchern ein umfangreiches Programm mit den Schwerpunkten Kongress, Fortbildung und Networking bieten. Bereits ab dem 25. Mail wird die Messe mit digitalen Rundgängen auf Abruf sowie Webinaren starten. Dem DMEA-Nachwuchs wird am 27. Mai ein eigener Tag gewidmet. Den Abschluss bildet vom 7. bis zum 11. Juni ein Programm aus Keynotes, Panels und Vorträgen von Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Industrie.

„Mit einem über mehrere Wochen verteilten DMEA-Angebot bieten wir einen Fokuspunkt der Branche, welcher die Stärken des digitalen Formats voll ausnutzt und gleichzeitig die breite Themenvielfalt der digitalen Gesundheitsversorgung ideal abbildet“, so Sebastian Zilch, Geschäftsführer des Bundesverbands Gesundheits-IT. Die vergangenen Monate hätten das Potenzial von Digital Health deutlich gemacht, aber auch aufgezeigt, wo gerade hierzulande noch deutlich Nachholbedarf bestehe.

Rückerstattung für gebuchte Leistungen

Alle bisher eingegangenen Aussteller-Anmeldungen und Partnerverträge werden automatisch storniert und keine Rechnungen gestellt. Für eine Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist eine erneute Anmeldung notwendig. Das Programm der digitalen DMEA soll voraussichtlich am 25. März auf der Messe-Website abrufbar sein.

Jetzt den wöchentlichen Digital Health Newsletter abonnieren