Rosacea: App unterstützt Betroffene

Die App „Rosacea-Tagebuch“ soll Betroffene im Alltag unterstützen und den Dialog mit dem behandelnden Dermatologen erleichtern. (Foto: Galderma Laboratorium GmbH)

Rosacea zählt zu den häufigsten chronischen Hauterkrankungen. Allein in Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen darunter. Die Symptome – anhaltende Rötungen im Gesicht, Papeln und Pusteln – empfinden viele dieser Betroffenen als belastend. Die App „Rosacea-Tagebuch“ soll Patienten nun dabei helfen, die Krankheit und mögliche Einflussfaktoren besser zu erkennen

Die im Rahmen der Aufklärungskampagne „Aktiv gegen Rosacea“ entwickelte App ermöglicht die Dokumentation von Hautzustand, Schub-Auslösern und Therapie. Daten wie Symptome, Stress, Ernährungsgewohnheiten, eingenommene Medikamente und Hautpflege können jederzeit und von überall via Smartphone dokumentiert werden. Das Erfassen dieser Daten soll den Patienten dabei helfen, sich besser auf das Gespräch mit dem behandelnden Dermatologen vorzubereiten.

Darüber hinaus bietet die App den direkten Zugriff auf Informationen, Tipps und News rund um das Thema Rosacea. Die App ist für derzeit für iOS erhältlich und lässt sich  Interessierte im Apple App Store herunterladen.