TQ-Systems bringt selbstentwickelten Medical-PC

Medical-PC vom deutschen Hersteller TQ-Systems
Von TQ-Systems selbst entwickelter und produzierter Medical-PC. (Foto: TQ-Systems)

Der Medical-PC ist ein lüfterloser Panel-PC für den medizinischen Bereich, insbesondere für den Einsatz in OP-Räumen und hygienisch sensitiven Bereichen.

Der Rechner ist konform zu EN 60601-1 und EN 60601-1-2 und somit für den Einsatz im patientennahen Umfeld geeignet. Außerdem kann er in bereits bestehende medizintechnische Produkte integriert werden. Das von TQ-Systems aus dem bayrischen Seefeld im eigenen Haus entwickelte und produzierte Gerät beinhaltet einen performanten PC mit stromsparender Intel Core Mobil-Prozessortechnologie. Ausgestattet ist der Rechner auch mit einem guten TFT-Display und Touchscreen in einem All-In-One-Gehäuse mit zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten.

Dieser wird als Plattformkonzept angeboten und kann entsprechend der jeweiligen Kundenanforderungen individuell angepasst werden. Kunden profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung der TQ als E²MS und Embedded-Hersteller.

Modulansatz

Die Anforderungen des Medizinmarktes können durch den Modul-Ansatz des Medical-PCs, bestehend aus Carrier und COM Express, umgesetzt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, kundenspezifische Anpassungswünsche zu erfüllen. Auch die Displaygröße lässt sich variieren.

Ein Vorzug des Modulansatzes ist zudem das verbesserte EMV-Verhalten, da nur eine geringe Anzahl an Kabeln im Gerät verbaut ist. Durch die langjährige Erfahrung in BIOS-Programmierungen kann TQ kundenspezifische Wünsche realisieren.

Der Carrier der TQ bietet eine flexible Konfiguration für den Massenspeicher, zwei unabhängige SATA-Steckplätze, 2,5“ SSD Bay, M2-Modulsteckplatz mit SATA, PCIe x4-Interface für High-Speed-SATA-SSD-Devices.