Mercedes-Benz baut Gesundheitszentrum

Erster Spatenstich für neues Gesundheitszentrum im Mercedes-Benz-Werk Rastatt
Erster Spatenstich für neues Gesundheitszentrum im Mercedes-Benz-Werk Rastatt (v.l.): Harald Kuhn (Standortverantwortung), Niels Dürr (Ed. Züblin AG), Dr. med. Helmut Schmidt (Leiter Gesundheitsmanagement Daimler AG), Dr. Markus Frei (Leitender Werksarzt), Thomas Geier (Produktionsleitung), Oliver Gramling (Standortplanung) und Michael Stösser (Betriebsratsvorsitzender). (Foto: Auto-Medienportal.net/Daimler)

Mercedes-Benz baut in seinem Werk Rastatt ein Gesundheitszentrum. Das Gebäude mit Niedertemperatur-Wärmeversorgung soll alle Gesundheitsangebote bündeln.

Der zweigeschossige Komplex hat eine Grundfläche von insgesamt 1.828 Quadratmetern und vereint künftig sämtliche Gesundheitsangebote an diesem Standort von Mercedes-Benz. Die Eröffnung ist im Jahr 2019 geplant.

Die Einrichtung beinhaltet künftig den werksärztlichen Dienst, die betriebliche Gesundheitsförderung, die Sozialberatung, die Betriebssportgemeinschaft und einen medizinisch orientierten Fitnessbereich mit angegliederter Physiotherapie. Vor und nach der Schicht können dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Gerätetraining absolvieren sowie verschiedene Gesundheitskurse besuchen. Auch ein für alle Mitarbeiter freiwilliger und kostenloser, präventiver Gesundheitscheck kann im Gesundheitszentrum in Anspruch genommen werden.

Smarte Gebäudetechnik

Durch verschiedene Maßnahmen wird der Energieverbrauch des Gebäudes reduziert: Neben der Dachbegrünung umfassen die technischen Besonderheiten eine Niedertemperatur-Wärmeversorgung des Gebäudes über eine bivalente Wärmepumpe. Die Lüftungstechnik wird mit einer Wärmerückgewinnung samt bedarfsgerechter Regelung ausgestattet. Alle Räume bekommen flächendeckend LED-Beleuchtung mit Tageslichtsteuerung.