conhIT: Bewerbungsphase für eHealth-Slam gestartet

Ver (Foto: Messe Berlin)

Auch in diesem Jahr sucht die conhIT wieder kreative Köpfe, die ihre Projekte einem breiten Publikum präsentieren wollen und dabei neben Wissen auch Kreativität und Witz in die Waagschale werfen können. Eine gesamte Produktbeschreibung als Gedicht, Videosprechstunden als Theaterstück oder Lach-und Sachgeschichten über die Online-Sprechstunde – beim eHealth-Slam sollen die Teilnehmer beweisen, dass Healthcare IT durchaus unterhaltsam sein kann.

Interessierte können sich bis zum 9. Februar auf der conhIT-Website online für die Teilnahme am eHealth-Slam bewerben. Eingereicht werden sollen eine Bewerbung bestehend aus einem Kurzlebenslauf, ein knapper Abstract plus Kurzvideo zum praxisnahen Projekt. Unter allen Einsendungen wählt eine Jury aus Studierenden, Wissenschaftlern und Industrievertretern die Projekte aus, die einen unterhaltsamen Vortrag zum Thema Healthcare IT versprechen. Die ausgewählten Beiträge sollen Ende März 2018 bekanntgegeben werden.

Acht Minuten in Bestform

Beim diesjährigen eHealth-Slam hat jeder der Teilnehmer dann acht Minuten Zeit, sein Thema in unterhaltsamer Form zu präsentieren. Er findet auf der conhIT am 18. April 2018 statt. Die besten drei  Vorträge werden vom Fachpublikum ausgewählt. Es winken Preisgelder in einer Gesamthöhe von 850 Euro. Die Veranstalter der conhIT, die vom 17. bis 19. April 2018 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, erwarten in diesem Jahr rund 9.000 Fachbesucher.