Digital Health: Wie neue Technologien die Medizin revolutionieren

Die Digitalisierung prägt in wachsendem Maße auch die Medizin. Dem will der „Innovators Summit - Digital Health“ in Berlin Rechnung tragen.

Auf der Veranstaltung „Innovators Summit – Digital Health“, die am 30. November 2016 in Berlin stattfindet, stehen Digitalisierungsstrategien für das Gesundheitswesen im Mittelpunkt. Wie wird sich dieser Markt entwickeln und wie wird Digital Health Zukunft verändern? Branchenexperten und Vordenker wollen auf dem Innovators Summit – Digital Health von Technology Review will Antworten auf diese Fragen geben.

Die offene Konferenz richtet sich an Entscheider aus dem medizinischen Umfeld, angefangen bei Ärzten über die pharmazeutische Industrie und Krankenkassen bis hin zu Patientenvertretern und Berufsverbänden. Der Innovators Summit tritt mit dem anspruchsvollen Ziel an, den Austausch auf dem schnell wachsenden Sektor der „digitalen Medizin“ interdisziplinär zu fördern und spannende, neue Technologien vorzustellen.

Die Aspekte der Datenerhebung, des Datenaustausches sowie der Erstellung von Modellen zur Simulation von Krankheitsverläufen und Therapien werden ebenso beleuchtet, wie die Möglichkeiten der Konfektionierung personalisierter Medizin basierend auf umfassenden Patientendaten. Welche Vorteile bieten Vernetzungen? Wie kann die Digitaltechnik das Verständnis von Krankheitsprozessen fördern? Das und viele weitere Fragen werden ebenfalls in Diskussionen behandelt. Der Innovators Summit – Digital Health spricht mit diesem Themenspektrum erstmals übergreifend verschiedene Bereiche des Healthcare-Sektors gemeinsam an, da die neuen Technologien Synergien übergreifend fördern.

Wichtige Impulse

Der umfassende Ansatz der Veranstaltung wird außerdem durch die hochkarätigen Vertreter aus Forschung und Industrie unterstrichen. So erläutert zum Beispiel Prof. Hans Lehrach, Direktor Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik (em.) und  Mitgründer von Alacris Theranostics, welche drei wesentlichen Entwicklungen die Zukunft der Medizin bestimmen werden und welche Vorteile daraus resultieren sollen. Lehrach will auf der Zusammenkunft verdeutlichen, was die jetzt begonnene Entwicklung für Pharmahersteller, Krankenkassen und Patienten bedeutet.

Auch für die Patienten bringt die aktuelle Entwicklung schrittweise Veränderungen mit sich. Dr. Werner Eberhardt, Chief Product Officer Connected Health, SAP S., beleuchtet, welche Auswirkungen auf die Beziehungsgestaltung zu erwarten sind und welche neue Rolle künftig die Krankenversicherung übernehmen wird. Dr. Evangelos Avramakis, Head Cross Channel Management bei der schweizerischen Helsana Krankenversicherung, will verdeutlichen, wie durch die aktuelle Entwicklung auch die Beziehung Krankenversicherer – Patient – Arzt – sowie neue Dienstleister neu definiert werden.

Informationen zu der Veranstaltung sowie das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier. Medienpartner der Veranstaltung ist mednic.de.