Bluechip erweitert Medical-Portfolio

Mediziner tippt auf transparente PC-Bedienoberfläche
Bluechip erweitert sein Portfolio an medizinischen Computersystemen. (Foto: © everythingpossible / fotolia.com)

Der deutsche Hersteller und Grossist Bluechip Computer AG erweitert seine Produktlinie „Businessline Medical“ um DIN EN 60601 konforme Lösungen. In der europäischen Norm EN 60601-1 werden Anforderungen für die Sicherheit und die Leistungsmerkmale von elektrischen Geräten definiert, die zur Diagnose, Behandlung oder Überwachung von Patienten bestimmt sind. Die neuen Systeme der „Businessline Medical“, die als Stand-Alone-System oder Panel-PC-Baureihe verfügbar sein werden, erfüllen diese Anforderungen und sind daher speziell für den Einsatz auf Intensivstationen, in Reinräumen oder auch Operationssälen geeignet.

Ein desinfizierbares sowie wärmeabführendes Aluminiumgehäuse sind weitere Besonderheiten dieser medizinischen Computersysteme, die für den 24-stündigen Dauereinsatz in hygienisch sensiblen Bereichen entwickelt wurden. Damit keine Luftverwirbelungen außerhalb des betriebenen Gerätes entstehen können, erfolgt die Kühlung über einen lüfterlosen Kühlkörper. Der Luftaustausch wird über einen passiven Luftfilter geregelt.

Passgenaue Lösungen für Ärzte und Kliniken

„Mit den Produkten unserer Businessline Medical konnten wir in den letzten Jahren insbesondere bei den niedergelassenen Ärzten und Dentaldepots ein nachhaltiges Wachstum erzielen. Die Geräte erfüllen die Anforderungen an elektrische Medizingeräte nach der DIN EN 60601 und sind somit problemlos für den Einsatz in Verbindung mit Medizingerätetechnik sowie innerhalb der Patientenumgebung geeignet. Wir sind somit in der Lage, zukünftig auch maßgeschneiderte Lösungen für kritische Einsatzszenarien in Kliniken und Krankenhäusern zu liefern. Natürlich werden auch diese Geräte – entsprechend ihrem konkreten Anwendungsfall – individuell konfigurierbar sein“, erläutert Maik Kränkel, Account Manager Healthcare bei der Bluechip Computer AG. Vorgestellt wird das erweiterte Medical-Portfolio auf der diesjährigen Hausmesse „Bluechip Live“ am 25.05.2016 im Porsche Werk Leipzig.

Bluechip wurde vor 24 Jahren gegründet und machte im Geschäftsjahr 2014/2015 rund 150 Millionen Euro Umsatz. Das Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeiter und unterhält im thüringischen Meuselwitz 25.000 qm Fertigungs- und Logistikgebäude. Als Partner von Fachhändlern, Systemhäusern und anderer Wiederverkäufer agiert das Unternehmen als Hersteller, Distributor und Dienstleister. Unter der Eigenmarke „Bluechip“ entwickelt, baut und vertreibt das mitteldeutsche Unternehmen auf individuelle Kundenanforderungen zugeschnittene Server, Workstations, Desktop-PCs, Tablets und Notebooks sowie spezielle Lösungen für den Medizin-, Industrie- und Bildungssektor.