Medical Office mit Modul „Kindervorsorge“

Ab dem 1. Juli 2017 startet der Praxissoftwarehersteller Indamed mit der Auslieferung des neuen Moduls „Kindervorsorge“ für die Arztpraxissoftware Medical Office.

Neben der Dokumentation können Perzentilen und Entwicklungstests abgerufen werden. Dem neuen Modul zugrunde liegen das gelbe Untersuchungsheft des Gemeinsamen Bundesausschusses sowie das grüne Untersuchungsheft des Bundesverbandes Kinder- und Jugendärzte. Alle Vorsorgeuntersuchungen von U2-U11 sowie J1 und J2 können über das neue Modul dokumentiert werden. Mit dem Kindervorsorgemodul sollen die Nutzer von Medical Office eine komfortable Möglichkeit der Kontrolluntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen erhalten. Die Nachfrage sei bereits jetzt groß, heißt es auch dem Unternehmen.

Grafische Elemente für besseren Überblick

Regelmäßige Untersuchungen bieten die Chance, Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung sowie Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und somit behandeln zu können. Daher werden in der Software noch offene oder durch den Patienten versäumte Vorsorgeuntersuchungen in einem übersichtlichen Zeitstrahl angezeigt. In einer grafischen Darstellung bietet er einen Überblick über die Zeitpunkte aller Vorsorgeuntersuchungen, Messwerterhebungen und Entwicklungstests des Kindes. Einen Überblick über das neue Modul stellt Indamed online zur Verfügung.

Jetzt den wöchentlichen mednic-Newsletter abonnieren


Mit der Bestätigung des Newsletter-Abonnements willigen Sie ein, dass die zur Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zweck der Newsletter-Zustellung verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz auf mednic.de finden Sie hier.

Sie können den mednic-Newsletter jederzeit wieder abbestellen - einen entsprechenden Link finden Sie in jedem zugestellten Newsletter.