EKG-Armband für die Apple Watch

Apple Watch
Künftig gibt es für die Apple Watch ein EKG-Armband (Foto: Apple)

Das US-Unternehmen AliveCor hat die marktreife Version eines EKG-Armbands („Kardia Band“) vorgestellt, das auch eine Medizinzulassung erhalten soll.

Das Kardia Band soll noch in diesem Frühjahr in den Verkauf gehen. Es soll das erste Gerät zu sein, mit dem sich ein professionelles Elektrokardiogramm („medical grade“) in Zusammenarbeit mit einer Smartwatch erstellen lässt.

Das Armband ist für die EKG-Erstellung mit integrierten Sensoren ausgestattet und kommuniziert mit via Watch-App mit iOS-Geräten. Während ursprünglich eine Datenübertragung mittels Ultraschall geplant war, erfolgt die Übertragung nun mittels Bluetooth oder WLAN. Das EKG lässt sich durch die Berührung des Kardia Band mit Daumen und Zeigefinger auslösen. Ein proprietärer Algorithmus kann laut Hersteller unter anderem ein Vorhofflimmern im EKG erkennen, was Herzinfarkte vermeiden helfen soll. Selbstverständlich wird auf der Apple Watch auch angezeigt, wenn alles in Ordnung ist.

Bislang ist der Verkauf in den USA noch nicht erlaubt. Die US-Gesundheitsaufsicht soll das Gerät aber in den kommenden Wochen genehmigen. Insider schätzen, dass das EKG-Armband rund 200 US-Dollar kosten wird.

Die Nutzer des Armbandes können ihre Auswertung auch an Fachpersonal übertragen, so dass man eine kompetent erstellte Diagnose erhält. Nutzer können die EKG-Daten auch an einen Kardiologen ihrer Wahl senden.