Allgeier-Kliniksysteme mit neuen Funktionen

Neue Lösungen von Allgeier sollen dabei helfen den Klinikalltag zu optimieren. (Foto: Monkey Business - Fotolia.com)

Auf der conhIT (25. bis 27. April 2017) zeigt Allgeier Medical IT Funktionserweiterungen seines multimedialen Dokumentenmanagement- und Archivsystems Allgeier.mDMAS sowie des Bild- und Datenmanagementsystems Allgeier.PACS. Zudem präsentiert der IT-Healthcare-Lösungs-Anbieter auf dem Messestand gemeinsam mit Allgeier IT Solutions die Metasonic Suite zur Optimierung der Arbeitsprozesse.

Für Kliniken ist es künftig möglich, die digitale Patientenakte Allgeier.mDMAS als Software-as-a-Service (SaaS) über das Allgeier-Rechenzentrum mit Sitz in Deutschland zu betreiben. „Krankenhäuser sparen damit Investitionskosten sowie Verwaltungsaufwände und zahlen dafür lediglich den Mietpreis. Zudem profitieren sie von unserem umfangreichen Service“, sagt Allgeier Medical IT-Geschäftsführer Wolfgang Schmezer. Das Unternehmen sichert unter anderem eine hohe Datenverfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Systeme zu. Die SaaS-Lösung soll darüber hinaus alle Anforderungen an die Sicherheit und Rechtskonformität der Daten erfüllen. Auf der conhIT können sich interessierte Besucher anhand von Live-Demonstrationen auf dem Messestand (Halle 4.2, A-101) ein Bild von diesem Cloud-Angebot machen. Darüber hinaus entwickelte Allgeier im Bereich Labor ein Modul, das die medizinischen Daten strukturiert verarbeitet. Dem Nutzer werden damit die Einzelwerte in einem Viewer mit allen Notizen, farblichen Kennzeichnungen des Referenzbereiches und grafischem Verlauf angezeigt. Auch für Allgeier.PACS steht ein neues Release zur Verfügung: Die für die visuelle Darstellung der PACS-Daten eingesetzte Diagnostic Imaging Workstation wurde überarbeitet und bietet nun eine bessere Bildqualität und Performance beim Zugriff auf Bilddaten.

Die Organisation von alltäglichen Arbeitsprozessen in Krankenhäusern verbessern soll die Metasonic Suite von der Allgeier IT Solutions. Auf der Messe können sich Klinikvertreter die Lösung zeigen lassen. Auf dem Modellierungstisch verschieben die Nutzer die einzelnen, greifbaren Modellierungsbausteine auf der Tischoberfläche und gestalten so direkt Arbeitsläufe. Diese werden dann in die Metasonic Suite integriert und können als Webanwendung sofort ausgeführt werden.