Virtuelle Defibrillator-Schulung

Defibrillator-Schulung mit „sam-VR“
In der Defibrillator-Schulung mit „sam-VR“ können Laien die Maßnahmen bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung und den AED-Einsatz üben. (Foto: secova GmbH & Co. KG)

Einen Defibrillator im Notfall richtig einsetzen – das können Mitarbeitende nun auch virtuell trainieren. Laien sollen dadurch die Angst verlieren, im Notfall einen Fehler zu machen.

Bewusstlosigkeit, fehlende Atmung, kein Puls – bei allen drei Symptomen gleichzeitig kann ein gefährliches Kammerflimmern oder – flattern des Herzens vorliegen. In solch einem Ernstfall zählt jede Sekunde. Der sofort zu alarmierende Notarzt benötigt in Deutschland durchschnittlich acht Minuten bis zum Eintreffen. Für die Überlebensfähigkeit des menschlichen Gehirns sind aber bereits die ersten drei Minuten entscheidend.

Damit das Hirn möglichst schnell wieder mit Sauerstoff versorgt wird, muss Blut „nach oben“ gepumpt werden. Hierzu ist schnellstmöglich die korrekte Ausführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung erforderlich. Zusammen mit der Herzdruckmassage kann ein Automatischer Externer Defibrillator (AED) den entscheidenden Impuls geben.

Doch wann und wie wird der Defibrillator richtig eingesetzt? Wer kennt im Ernstfall wirklich die einzelnen Schritte und den genauen Ablauf bei der Wiederbelebung? Wie tief, wie schnell und wie lang muss ich bei der Herzmassage drücken? 

In einer solchen Stresssituation einen kühlen Kopf zu bewahren und ohne Hemmungen erste Hilfe zu leisten gelingt nicht jedem. Vorteilhaft ist es, wenn Mitarbeitende gründlich trainiert haben, was zu tun ist. Wer die einzelnen Abläufe Schritt für Schritt realistisch einüben konnte, handelt deutlich intuitiver und routinierter.

Regelmäßiges Üben gegen Hemmungen

Unternehmen können ihre Beschäftigten nun mittels „sam-VR“ gezielt vorbereiten. In der virtuellen Defibrillator-Schulung mit sam-VR trainieren die Mitarbeitenden das schnelle und genaue Verhalten – von der Überprüfung des Bewusstseins, der Atmung und des Herzschlags bis zu den einzelnen Schritten beim Einsatz des Gerätes in der korrekten Abfolge.

Die Angst, im Notfall einen Fehler zu machen, hemmt viele Mitmenschen vor der dringend benötigten sofortigen Hilfeleistung. Bei der Übung mit „sam-VR“ wird diesen Ängsten gezielt entgegengewirkt. Richtiges Handeln wird risikolos eingeübt. 

Lebensechte Simulation für mehr Sicherheit

Der Notfall-Sanitäter, Brandmeister und Defibrillator-Experte Dennis Thiel kennt die Stress-Thematik, die zu zögerlichem Handeln oder gar einer Blockade führen kann. Auch das tatsächliche Drücken der Schocktaste beim AED koste immer wieder Überwindung. „Hier hilft die gefahrlose VR-Schulung von Secova ganz klar, auf quasi spielerische Art diese Hemmungen abzubauen und das nötige Wissen zu vermitteln“, bestätigt Thiel. Das Fazit des Fachmannes: Er ist begeistert, wie lebensecht sich die gesamte Situation in sam-VR erleben lässt. Erhebungen zufolge sehen das die Schulungsteilnehmer ausnahmslos ebenso. Sie bestätigen die gewonnene Sicherheit durch die Übung mit der virtuellen Simulation.

Jetzt den wöchentlichen Digital Health Newsletter abonnieren