Neuer Tester für medizinische, elektrische Geräte

Sicherheitstester „Bender-Tester“
Neueste Version des „Bender-Tester“ (Foto: Bender GmbH & Co. KG)

Die Gesetzgebung fordert es und Berufsgenossenschaften weisen immer wieder darauf hin: Medizinprodukte müssen sicher sein – für Patienten, Anwender und Besucher.

Der seit drei Jahrzehnten bekannte „Bender-Tester“ ist im Bereich der vollautomatischen elektrischen Sicherheitstester ein Begriff. Mit dem neuen „Unimet 810ST“ kommt nun die dritte Generation auf den Markt, der normgerecht den „Erstgemessenen Wert“ speichert, um ihn bei späteren Vergleichen als Bezugswert heranzuziehen.

Die Weiterentwicklung besitzt ein neues PC-Modul mit einer höheren Performance. Somit steht dem Anwender mehr Speicherplatz (RAM) zur Verfügung. Die neue Software-Version 3.20 und das System-Update auf Windows CE 6.0 RC3 sollen den Geräteeinsatz noch stabiler machen.

Neues Design, mehr Stauraum

Zudem verfügt der neue Sicherheitstester über ein neues Design. Die Tasche bietet dem Anwender nun unter anderem mehr Stauraum für Prüfspitzen und etwa einen Scanner in der Seitentasche. Außerdem erfüllt „Unimet 810ST“ eine weitere Norm: die IEC 61010-1 zum Prüfen von Laborgeräten, einschließlich einer normgerechte Prüfung des Prüfstromes von 25 A, wie es auch die IEC 60601-1 fordert.

Laut Hersteller erlaubt der Unimet 810ST als einziger Sicherheitstester der Welt die normgerechte Prüfung mit einem Prüfstrom von 25 A. Anwender können zudem ein 36-monatiges Kalibrierintervall nutzen und erhalten eine Garantiezeit von 36 Monaten.

Weitere Highlights der Produktneuheit:

  • Leichte Bedienung und Handhabung durch Windows-Oberfläche
  • Gestalten eigener Prüfabläufe
  • Filterfunktion zur schnellen Datenfindung
  • Prüfterminverwaltung
  • Mandantenfähigkeit
  • Katalogsysteme
  • Datenaustausch und -speicherung über Control Center
  • Automatischer, teilautomatischer oder manueller Prüfablauf
  • Sicht-, Elektrische- und Funktionsprüfung eigendefinierbar