Neuer Bitmarck-Geschäftsführer

Zentrale der Bitmarck-Unternehmensgruppe in Essen
Zentrale der Bitmarck-Unternehmensgruppe in Essen (Foto: Bitmarck)

Bei dem Essener Managed Service Provider für die IT der gesetzlichen Krankenversicherungen steht ein Führungswechsel an: Ab Oktober 2021 übernimmt Tammo Löffler das Ruder als zweiter Geschäftsführer bei der Bitmarck Holding GmbH.

Der 46-jährige Löffler tritt seinen neuen Posten als direkter Nachfolger von Markus Menzen (57) an, der seinen Vertrag bei Bitmarck nicht verlängert hat. Tammo Löffler wird künftig zuständig sein für die Bereiche Controlling, Finanzen, Einkauf/Ausschreibung, Personal/Organisation sowie Recht.

Healthcare-Markt im Blick

Der Diplom-Kaufmann kennt sich im Healthcare- und IT-Bereich bereits gut aus; aktuell ist er als Leiter des Bereichs Strategie und Digitalisierung bei der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft AG tätig, zuvor war er Leiter der Abteilung Strategy & Governance bei der Deutsche Telekom Healthcare & Security Solutions GmbH.

„Mit Tammo Löffler stärken wir einerseits wichtige Themen bei Bitmarck und treiben zugleich die Transformation in der Unternehmensgruppe weiter konsequent voran“, kommentiert der Vorsitzende der Bitmarck-Geschäftsführung Andreas Strausfeld den personellen Wechsel.

Kunden der Bitmarck Unternehmensgruppe sind die Betriebs- und Innungskrankenkassen sowie die DAK-Gesundheit und weitere Ersatzkassen – insgesamt sind mehr als 80 Prozent der deutschen gesetzlichen Krankenkassen Kunden der Unternehmensgruppe. Mit rund 1.550 Mitarbeitern erzielt Bitmarck einen Jahresumsatz von 342 Millionen Euro.

Jetzt den wöchentlichen Digital Health Newsletter abonnieren