iPad sicher verpackt

Das iPad von Apple
Das iPad von Apple hat sich in vielen Krankenhäusern als digitales Arbeitsgerät etabliert (Foto: Apple)

Damit elektronische Geräte im Krankenhausumfeld sicher verwendet werden können, gibt es jetzt Schutzhüllen, mit denen sich auch hohe Hygieneanforderungen einhalten lassen.

Gerade portable Geräte kommen im Klinikbereich immer häufiger zum Einsatz. Der britische Anbieter FutureNova hat hierfür die iPad-Hülle „FlipPad“ entwicklet, das genau auf die Gegebenheiten und Anforderungen in medizinischen Einrichtungen zugeschnitten ist. Dieses Produkt ist zum Schutz des empfindlichen elektronischen Geräts gegenüber Flüssigkeiten und Chemikalien, wie etwa Desinfektionsmitteln, konzipiert. Durch die hohen Hygieneanforderungen im Klinikbereich ist es wichtig, dass die Oberfläche des FlipPad einfach und sicher mit Desinfektionsspray zur reinigen ist. 

Darüber hinaus muss das iPad auch mit medizinischen Handschuhen einfach zu bedienen sein. Die Benutzerfreundlichkeit wird durch das extrem berührungsempfindliche Panel des FlipPad gewährleistet. Für die komfortable Bedienung kann das FlipPad mit Hilfe eines stabilen Bügels auch am Bett des Patienten befestigt werden. Ebenso lässt sich der Bügel über den Arm legen, um das Gerät selbst dann sicher bedienen zu können, wenn es in der Hand gehalten wird.

Einsatz deutscher Schaumdichtungstechnologie

Um sicherzustellen, dass das Gerät die gewünschte IP-Schutzart hat, sorgt eine speziell aufgebrachte Schaumraupe für Dichtigkeit. Diese Raupe ist beständig gegenüber allen im Krankenhaus üblichen Chemikalien. Für das Auftragen der Dichtung wird Schaummaterial von CeraCon verwendet. Die CeraCon GmbH ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf 1K-Polyurethanschaum und die entsprechenden Anwendungen spezialisiert hat. Seit fast 20 Jahren bietet das Maschinenbauunternehmen Schaumdichtungstechnologie und das zugehörige Equipment an. Die überwiegend geschlossenzellige Struktur des einkomponentigen Schaummaterials sorgt dafür, dass Feuchtigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen oder bei Beschädigung der Raupenoberfläche nicht in das Bauteil eindringen kann.