Dating-App für Impftermine

Über die App Impf-Finder können Ärzte ihre Impftermine anbieten und Impfwillige einen Termin finden (Foto: Ldprod/123rf.com).

Rund 500 Ärzte mit ihrem Impfangebot sind im Impf-Finder von Randstad zu finden. Die App will Impfwillige dabei unterstützen, schneller einen passenden Termin für ihre Booster- oder Erstimpfung zu finden und soll gleichzeitig die Impfanbieter entlasten.

Der Impf-Finder von Randstad ist ein Matching-Tool, über das Impfberechtigte wie Impfzentren, Arztpraxen oder Betriebsärzte kurzfristig Impftermine anbieten können. Bei Terminbuchung erhalten die Impfwilligen QR-Code oder alternativ eine Buchungsnummer als Eintrittsbestätigung beim Impfzentrum oder in der Arztpraxis.

Zusätzliche Sprachen

Neben Deutsch stehen zwölf zusätzliche Sprachen wie beispielsweise Türkisch, Polnisch, Arabisch (Syrisch) oder Rumänisch zur Auswahl. Das soll mögliche Sprachbarrieren abbauen und die Anwendung möglichst vielen Impfinteressierten zugänglich zu machen.

Freie Impftermine im Überblick

Nach Auswahl des gewünschten Ortes, des Impfstoffs und der Altersklasse „unter oder über 18 Jahre“ zeigt die App verfügbare Impftermine innerhalb eines eingestellten Radius von bis zu 100 Kilometern. Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich mit ihrem Angebot in der App registrieren lassen. 

Eine Übersichtskarte zeigt das aktuelle Angebot an. Wer beispielsweise in der Nähe seines Aufenthaltsortes aktuell keinen Termin erhält, kann anhand der Karte eine Region mit großem Impfangebot auswählen, um dort zu einer Impfung zu gelangen. Auf Wunsch informiert eine Push-Funktion über neu verfügbare Termine.

100.000 Downloads im November

„Wir verzeichnen aktuell eine riesige Nachfrage nach dem Impf-Finder“, sagt Carsten Priebs. Der CIO bei Randstad Deutschland hat die App gemeinsam mit seinem Team entwickelt. Während der Sommermonate seien nur vereinzelt neue User hinzu gekommen. Im November sei die App jedoch fast 100.000 Mal heruntergeladen worden. Bisher wurden laut Anbieter rund 60.000 Impftermine über den Impf-Finder vermittelt. 

Anzahl registrierte Ärzte stark gestiegen

Die Anzahl der im Impf-Finder registrierten Impfanbieter hat sich seit Juli verdoppelt. Aktuell sind über 500 Anbieter in der App registriert. Prominenter Neuzugang ist die Stadt Heidelberg, die bis zu 200 Impftermine täglich über den Impf-Finder koordiniert. 

„Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens haben wir unser Impfangebot wieder stark ausgeweitet. Gemeinsam mit der Stadt Heidelberg hat die Heidelberger Ärzteschaft neue Impfstützpunkte eröffnet beziehungsweise wiederbelebt“, sagt Drs./NL Albertus Arends, Stellvertretender Vorsitzender der Ärzteschaft Heidelberg und Pandemiebeauftragter Rhein-Neckar-Kreis der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. „Für die Terminkoordinierung nutzen wir den Randstad Impf-Finder. Das Einstellen der zur Auswahl stehenden Termine ist für uns ebenso einfach wie die Terminbuchung für die Impfwilligen.“ Für die Organisatoren sei das eine enorme Hilfe. Das sei eine enorme Hilfe.