DAK startet Online-Programm bei Rückenschmerzen

Ein Grund für Rückenschmerzen ist eine falsche Sitzposition. (Foto: Ana Blazic Pavlovic - Fotolia.com).

Ab sofort bietet die DAK-Gesundheit ein digitales Hilfsangebot für Rückenprobleme an. Per Computer oder via Smartphone und Tablet sollen die Versicherten der Krankenkasse damit künftig individuelle Hilfe bei Rückenschmerzen erhalten.

Jeder siebte Bundesbürger leidet laut DAK-Gesundheitsreport an chronischen Schmerzen. Das Online-Programm Rücken@Fit www.dak.de/rueckenfit soll dazu beitragen Rückenleiden vorzubeugen, indem die Patienten bei ersten Beschwerden auch unter Anleitung selbst aktiv werden. Partner für das DAK-Angebot ist die Veovita Gesundheit GmbH. Das verhaltensmedizinische und evidenzbasierte Konzept wurde laut der Krankenkasse nach der nationalen Versorgungsleitlinie unspezifischer Rückenschmerz erstellt. „Dieses moderne Coaching geht sehr persönlich auf die Rückenprobleme ein und bietet mehr als die meisten anderen Online-Angebote“, sagt Andreas Storm, Vorstandschef der DAK-Gesundheit. Statt auf allgemeine Übungen setze das Programm auf gezielte Anleitung und Wissensvermittlung, die genau zur jeweiligen Schmerzart und zur individuellen Lebenssituation passten. Dabei verfolge das digitale Angebot einen ganzheitlichen Behandlungs- und Vorsorgeansatz, der beispielsweise auch Entspannungsübungen zur Stressreduktion beinhalte. Ziel ist es, eine langfristige und nachhaltige Rückengesundheit für die Teilnehmer zu erreichen.

Individuelle Beratung mit KI-Unterstützung

Ob eine falsche Sitzposition im Büro, Stress oder Bewegungsmangel: Die Gründe für Rückenschmerzen sind vielfältig und unterscheiden sich von Betroffenem zu Betroffenem. Das neue Programm geht darauf ein, indem es dem Teilnehmer in einem dynamischen Dialog sowohl Informationen rund um das Thema Rücken vermittelt, als auch individuell auf Fragen reagiert. Dabei kommen aktuelle Entwicklungen der künstlichen Intelligenz (KI) zum Einsatz, die ein Zwiegespräch zwischen Coach und Teilnehmer ermöglichen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer einen Motivationsschub erhalten und lernen im Alltag aktiver und gesünder zu leben. Durch den verhaltensorientierten Ansatz sollen akute Schmerzen reduziert und weitere Rückenprobleme vermieden werden.

Auch mobil verfügbar

Das Programm läuft auch auf Smartphones und Tablets und lässt sich damit auch mobil einsetzen. „So kann ihr Rücken-Coach sie ständig begleiten“, so Storm. Die Daten werden der DAK zufolge vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Zur Sicherung der Datenübertragung unterstützt das Programm Browser mit aktuellen Verschlüsselungstechnologien.