Nahtlose Konnektivität im Krankenhausnetzwerk

ADVERTORIAL

Klinikum Traunstein
Krankenhaus der Spitzenversorgung: Klinikum Traunstein (Foto: Kliniken Südostbayern AG)

Die Modernisierung und Restrukturierung des kritischen Krankenhausnetzwerks des Klinikums Traunstein hat die Betreiberin Kliniken Südostbayern AG erfolgreich auf den Weg gebracht. Unerlässlich war es dabei, den neuesten Stand der Technik bei Automatisierung und Management zu erreichen.

Die Kliniken Südostbayern AG ist Eigentümerin und Betreiberin von sechs Krankenhäusern in Traunstein und im Berchtesgadener Land. Hauptsitz der AG ist Traunstein, wo sich auch das Klinikum befindet. Als Krankenhaus der Spitzenversorgung ist das Klinikum Traunstein auch Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität in München und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg.

Das Klinikum Traunstein stellt die medizinische Versorgung für den Landkreis Traunstein und den gesamten süd-östlichen Chiemgau sicher. Es bietet Betten für über 540 Patienten, 22 Stationen, zwei Notaufnahmen, Tageskliniken sowie die ambulante Diagnostik und Therapie einschließlich Onkologie, Neurologie als auch Radiologie. Dem Krankenhaus angegliedert ist das Luftrettungszentrum des Bayerischen Roten Kreuzes, wo der Hubschrauber Christoph 14 in einem Dachhangar stationiert ist.

Station im Klinikum Traunstein
Klares Ziel: Das Risiko von Ausfallzeiten und die Kosten für die Verwaltung minimieren (Foto: Kliniken Südostbayern)

Die Anforderung: Automatisiertes Management für optimale Ausfallsicherheit

Ein leistungsfähiges Krankenhausnetzwerk muss einfach zu konfigurieren, einzurichten, zu verwalten und zu warten sein, um das Risiko von Ausfallzeiten und die Kosten für die Verwaltung zu minimieren. Ein automatisiertes Netzwerk-Backup mit Zero-Touch-Recovery bei Geräte- oder Verbindungsausfällen hält die Betriebszeit aufrecht – diese Ausfallsicherheit ist der Schlüssel zur Vermeidung von potenziell lebensbedrohlichen Netzwerkausfällen in einer kritischen Krankenhausumgebung. Als die Kliniken Südostbayern beschlossen, ihr in die Jahre gekommenes Netzwerk zu modernisieren und zu restrukturieren, war es daher unerlässlich, den neuesten Stand der Technik bei Automatisierung und Management zu erreichen.

Allied Telesis Management-Fähigkeiten sind wegweisend

Die Geschäftsleitung der AG begann den Modernisierungsprozess mit der Aufrüstung des Netzwerks im Klinikum Traunstein. Sie wandte sich an ihren bewährten Partner inducio GmbH, der bei der Suche nach dem richtigen Lösungsanbieter unterstützte. inducio hat einen exzellenten Ruf und eine lange Geschichte in der Betreuung von Kunden aus dem Gesundheitswesen, damit diese ihre gesteckten Ziele erreichen.

Mediziner im OP
Das Klinikum Traunstein ist auch Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (Foto: Kliniken Südostbayern AG)

Für die inducio GmbH fiel die Wahl des Netzwerkanbieters eindeutig auf Allied Telesis, nicht zuletzt aufgrund des Allied Telesis Autonomous Management Framework (AMF), und der eigenen Autorisierungsplattform für die interne Krankenhaus IT-Abteilung. Deren automatisierten Dienste, darunter Firmware-Upgrades, Backup, Recovery und Zero-Touch-Provisioning minimieren die für die Verwaltung eines komplexen Netzwerks im Gesundheitswesen erforderlichen Ressourcen und Fähigkeiten. Neben der Sicherstellung der geschäftskritischen Netzwerkbetriebszeit ermöglicht das zentrale Management von AMF die Verwaltung eines, vieler oder aller Geräte auf einmal, wodurch Zeit, Aufwand und Kosten für die Verwaltung des Netzwerks reduziert werden. Insbesondere die Managementoberfläche für die Autorisierung der Netzwerkgeräte, welche allen voran von der internen IT-Abteilung bedient wird, führt zu erheblichen Erleichterungen bei der Einbindung neuer Netzwerkgeräte in die bestehende Infrastruktur.

Haben Sie Fragen zu diesem Beitrag oder zu den Lösungen von Allied Telesis? Dann kontaktieren Sie Herrn René Wolter unter Tel. +49 (0) 1742191365 oder senden Sie uns eine E-Mail an Rene_Wolter@alliedtelesis.com).

Siegmund Gromotka, Geschäftsführer von inducio, erläutert: “Allied Telesis hat eine Netzwerkausrüstung von hervorragender Qualität – genau das, was unsere Kunden im Gesundheitswesen brauchen. Wir empfehlen Allied Telesis unseren Kunden am häufigsten wegen ihres einfachen, aber ausgeklügelten Netzwerkmanagement-Tools. AMF bietet ein zentralisiertes Management von einem, vielen oder allen Switchen auf einmal, und die integrierte Automatisierung reduziert den Administrationsaufwand weiter – das ist eines der größten Anforderungen unserer Kunden, und Allied Telesis erfüllt diese, so Gromotka.”

Die Lösung von Allied Telesis wurde allen Netzwerkanforderungen des Krankenhauses gerecht und bot die gewünschte Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit. “Wir konnten sehen, dass wir mit der Einführung von AMF und der zusätzlichen Autorisierungsplattform die so wichtige automatische Wiederherstellung bei Ausfällen erreichen und gleichzeitig unsere Arbeitsstunden sowie die Betriebs- und Verwaltungskosten deutlich reduzieren würden. Außerdem waren wir beeindruckt von der Kosteneffizienz der Allied Telesis-Lösung”, sagt Herr Stefan Popp, Leiter-IT im Klinikum Traunstein.

Moderner Behandlungsraum
Moderner Behandlungsraum im Klinikum Traunstein: Krankenhausnetzwerk modernisiert, geschützt und zukunftssicher gemacht (Foto: Kliniken Südostbayern AG)

Mit Konvergenz die Komplexität reduzieren

inducio war beratend in der Design- und Implementierungsphase des brandneuen konvergenten Netzwerks des Klinikums Traunstein tätig, das mit Modularen Chassis Switchen von Allied Telesis errichtet wurde. Der SwitchBlade x908 GEN2 bietet einen zukunftssicheren Kern mit höchster Flexibilität. Durch die Möglichkeit, mehrere Einheiten zu einem Stack zu verbinden, entsteht ein Netzwerkkern ohne Single Point of Failure. Der SwitchBlade x908 GEN2 mit seiner hohen Kapazität beseitigt mühelos Engpässe und stellt sicher, dass alle Daten-, Sprach- und Videoanwendungen des Krankenhauses zuverlässig bereitgestellt werden, während AMF den Kliniken Südostbayern durch die Bereitstellung einer Netzwerkinfrastruktur, die als eine Einheit verwaltet werden kann, einen echten und unmittelbaren Mehrwert bietet.

Die Konvergenz all ihrer Dienste und Systeme – einschließlich des PACS (Hospital Picture Archiving Communication System), der Echtzeit-Bestandsverwaltung, der Notrufalarmierung, der Telefonie, des KIS-Systems (Krankenhaus-Informations-System), der elektronischen medizinischen Aufzeichnungen (EMR) und der Patientenunterhaltung – reduziert die Komplexität und die Gesamtbetriebskosten (TCO) und stellt sicher, dass das Krankenhauspersonal jederzeit und von überall auf dem Gelände Zugriff auf Online-Ressourcen hat.

Das Ergebnis ist eine überlegene Lösung mit Netzwerküberwachung und Management-Services, die von inducio bereitgestellt werden.

Automatisierung und Intelligenz

Das modernisierte Netzwerk bietet zahlreiche Vorteile, wie z. B. das zentralisierte AMF-Management mit automatischem Backup, Upgrade, Provisioning und Recovery. Geräte werden bei einem Austausch im Netzwerk automatisch wiederhergestellt, was eine einfache Plug-and-Play-Verwaltung des Netzwerks ermöglicht.

“Das Netzwerk ist stabil, sehr zuverlässig und dank AMF viel einfacher zu verwalten”, sagt Herr Stefan Popp, Leiter-IT des Klinikums. “Dieses zentralisierte Management-Tool bietet uns sowohl Automatisierung als auch Transparenz, und wir fühlen uns sehr sicher, was die Zuverlässigkeit des Netzwerks angeht“, so Popp weiter.

Die Zukunft im Blick

Allied Telesis arbeitet mit Gesundheitsdienstleistern auf der ganzen Welt zusammen, um erstklassige Netzwerklösungen für das Gesundheitswesen zu ermöglichen. Unsere innovativen Netzwerktechnologien wie AMF ermöglichen Netzwerke, die belastbar, selbstverwaltend, selbstheilend und selbstverteidigend sind. Angesichts der zunehmenden Vernetzung im Gesundheitswesen stellt Allied Telesis mit seinen Netzwerken sicher, dass Gesundheitsdienstleister ihren Patienten die zuverlässigsten und sichersten Lösungen zur Verfügung stellen können.

Allied Telesis freut sich darauf, mit den Kliniken Südostbayern zusammenzuarbeiten, um alle Krankenhausnetzwerke zu schützen, zu modernisieren und zukunftssicher zu machen und den permanenten Zugriff auf Patientenakten und andere Online-Systeme sowie Anwendungen zu gewährleisten.

Partner Profil

Die inducio GmbH hat ihren Sitz in Traunstein, Bayern. Die inducio GmbH gehört zur Dienstleisterbranche der Managed Application & Network Services.